Finanziell frei durch sinnvolle Investitionen

Endlich haben wir genug gespart um mit dem Investieren zu beginnen. Jetzt beginnt das Grübeln. Wo soll ich anlegen und wieviel soll ich anlegen.

Investieren und Diversifikation

Investieren und Diversifikation gehören eng zusammen um sich abzusichern. Ausgaben vs. Investitionen was ist eigentlich der Unterschied zwischen einer Investition und einer Ausgabe? Anfangs sehen beide ziemlich gleich aus. In beiden Fällen tausche ich mein Geld gegen etwas anderes ein. Ich bezahle also Geld und erhalte dafür ein Produkt oder eine Dienstleistung.

Der Unterschied zeigt sich erst später. Denn bei einer Ausgabe habe ich mein Geld wirklich verloren. Im Gegenzug besitze ich vielleicht einen Konsumartikel. Aber wenn ich diesen nach ein paar Jahren veräußern möchte, finde ich nur schwer jemanden, der bereit ist diesen zu kaufen. Wahrscheinlich verliere ich bei einer Ausgabe mein gesamtes Geld. Mit etwas Glück erhalte ich noch etwas zurück.

Bei einer Investition dagegen sieht die Sache schon ganz anders aus. Du kaufst einen Wert. Einen Wert erkennst du daran, dass er wertstabil ist. Oft steigt der Wert sogar noch. Zum Beispiel bei Antiquitäten oder einem Oldtimer. Teilweise ist auch ein monatlicher Cashflow möglich. Zum Beispiel bei einer Immobilie die du teilvermietest. Wenn Du sie nicht nutzt (Urlaub) kannst du sie vermieten (Airbnb).

Diese beiden Eigenschaften, der stabile oder steigende Wert einer Sache und ein monatlicher Cashflow sorgen dafür, dass dein investiertes Geld zu dir zurückkommt oder sich sogar vermehrt.

Die meisten Leute legen einen Teil ihres Einkommens pro Jahr beiseite und nutzen diesen zum Sparen. Leider oft nur auf dem Sparbuch was effektiv Geld vernichtet.

Investieren und Diversifikation sind keine böhmischen Dörfer. Mit etwas Wissen kann man viel erreichen.

Investieren und diversifikation

Wo kann ich Investieren

Die zentrale Frage dabei lautet immer: „Wo und wie kann ich mein Geld am besten anlegen?“ Soll es das altbewährte Sparbuch oder eine klassische Geldanlage wie ein Tagesgeld- oder Festgeldkonto sein, oder doch risikoreiche Geldanlagen wie Aktien, Fonds oder die Investition in Sachwerte und Gold?

Finanziell frei durch sinnvolle Investitionen aber Hohe Rendite – hohes Risiko

Allgemein lässt sich sagen, je höher das Risiko umso höher die Rendite.
Ziemlich neu sind für den privaten Investor z.B. P2P Kredite hier ist das eingezahlte Kapital zwar nicht den Schwankungen wie Beispiele Aktien unterworfen. Doch meist ist der Sitz dieser Plattformen im Ausland und da haben einige kein gutes Gefühl, den auch hier besteht das Risiko des Total-Verlustes.

Eins kann man aber mit Sicherheit sagen, es gibt nichts ohne Risiko. Selbst Tagesgeld bei einer renommierten Bank kann in bestimmten Fällen verloren sein. Reich sind immer nur die geworden die bewusst auch ein Risiko eingehen. Investieren und Diversifikation sollten hierbei dringend beachtet werden.

Streuung der Investition

Das Hauptaugenmerk sollte auf einer breiten Streuung (Diversifikation) der Anlage liegen. Ja nachdem was für ein Typ man ist, sollte die Aufteilung erfolgen. Der sicherheitsliebende Investor muss sich dann aber auch mit geringeren Rendite zufriedengeben wie der risikoaverse Investor.

Finanziell frei durch sinnvolle Investitionen

Finanziell frei durch sinnvolle Investitionen – Investieren in verschiedene Assets

Tagesgeld/Festgeld (geringes Risiko) – Das Tagesgeldkonto ist für den konservativen Anleger interessant, da es als sicherste Anlageform gilt. Denn das Geld ist nicht nur täglich verfügbar, sondern auch durch die Einlagensicherung der EU gesetzlich abgesichert.

Da Liquidität und Sicherheit gegeben sind, fällt die Rendite sehr gering aus. Deshalb wird es sich in absehbarer Zeit wohl nicht als Investition empfehlen. Die zu erreichenden Zinsen liegen deutlich unter der durchschnittlichen Inflationsrate. Real wird eher ein Verlust von Kaufkraft des zugrunde liegenden Kapitals erfolgen.

Beim Festgeldkonto wird zusätzlich auf den schnellen Zugriff auf das Geld verzichtet. Je länger der Zeitraum für das Festgeld, desto höher fällt die Rendite aus. Auch das Festgeldkonto gilt als sicher und ist durch die Einlagensicherung der EU abgesichert. Der Anleger sollte sich hier vor Augen führen, dass beim Festgeld ein Liquiditätsrisiko besteht. Das heißt, dass die Laufzeit zu finanziellen Problemen führen kann, falls schnelles Geld für Reparaturen benötigt werde kann oder sonstige, unerwartete Kosten anfallen.

Finanzielle Freiheit durch investieren

Investieren in P2P Kredite

P2P (hohes Risiko) – ein wachsender Markt, hier übernehmen private Investoren die Rolle der Banken und verteilen über verschiedene Plattformen Geld an Kreditvermittler. Das Risiko besteht vor allem im Ausfall einzelner Kredite.

Kredite werden von Privatperson zu Privatperson vergeben. P2P Plattformen vermitteln diesen Prozess. Es wird Anlegern ermöglicht in eine große Anzahl von Krediten direkt zu investieren. Die Kreditnehmer können außerhalb des klassischen Bankkredits an ein Darlehen kommen – z.B. bei Bonitätsproblemen. Hier habe ich auch eine interessante Seite mit vielen Tipps gefunden. Auf https://passives-einkommen-mit-p2p.de findet man von einem Blogger Tipps zu den verschiedenen Plattformen.

Investieren

Investieren in Kryptowährungen

Bitcoin/Kryptowährungen (hohes Risiko) – hierbei spekuliert man mit einem noch sehr jungen Produkt. Cryptocoins:  Cryptocoins sind keine Währung, sondern ein künstlich geschaffenes Zahlungssystem aus der digitalen Welt.

Grundsätzlich kann man Cryptocoins auch als einfaches Tauschmittel bezeichnen. Sinn und Zweck dieses Zahlungssystems ist der bargeldlose Zahlungsverkehr ohne Aufsicht von Behörden und ohne Mitwirkung der offiziellen Finanzinstitute.

Um Cryptocoins zu erschaffen benötigt man eine Gemeinschaft von Nutzern, die gemeinsam die Anzahl der Finanzeinheiten festlegen und darstellen. Alle folgenden Finanz-Transaktionen werden dann über Computer abgewickelt und gespeichert. Um dies datentechnisch abbilden zu können, wird eine sogenannte Blockchain, aufgebaut. In diesem Blockchain sind sowohl Käufer und Verkäufer direkt verknüpft.

Zwei große Vorteile bieten Cryptocoins: Finanztransaktionen werden ohne ein beteiligtes Finanzinstitut abgewickelt.  Finanztransaktionen werden in Echtzeit abgewickelt.  Zwei große Nachteile von Cryptocoins sind: Große Schwankungen des Finanzwertes in kurzen Zeitabständen.

Auf der Geldhelden Webseite. findest Du Kontakt zu anderen Mitgliedern und erste Informationen zum Thema.

Es gibt auch einen PRO-Bereich in dem regelmäßig Webinare stattfinden. Ein sind Thema Kryptowährungen mit Experteninterviews.

Bitcoin Kryptowährung

Investieren in Immobilien

REITs und Immobilien (mittleres Risiko) – Immobilien haben bisher die meisten Millionäre hervor gebracht es besteht ein überschaubares Risiko. Es kann sich lohnen auch in eine eigenen Immobilie zu investieren.

Immobilien gelten als sichere Geldanlage. In der Regel sind Grundstücke und Gebäuden gemeint. Wer in Immobilien Geld investieren möchte benötigt oft ein großes Kapital. Die Renditen können unter Umständen hoch sein. Aber auch ein geringes Risiko von Wertverlusten durch einen Gebäudeverfall oder andere wertbeeinflussende Faktoren besteht. Aktuell z.B. Mietausfälle durch Krisen (Corona). Eine gute Seite mit YouTube Blog habe ich hier gefunden https://vermietertagebuch.com das reinschauen lohnt sich. Der Betreiber veröffentlicht seine kleinen und großen Probleme in anschaulichen Videos.

REITs kommen ursprünglich aus den USA und wurden in den 1960er Jahren entwickelt. Zielsetzung war, dass auch Kleinverdiener eine Möglichkeit erhalten, um in Immobilien zu investieren. In Deutschland erfolgte die Zulassung von REITs  erst im Januar 2007 mit dem  sogenannten REIT-Gesetz. REITs werden offiziell als steuerbegünstigte Immobilien-Aktiengesellschaften mit börsennotierten Anteilen bezeichnet. REITs müssen an der Börse gehandelt werden.

Um in einen REIT  zu investieren, kauft man Aktienanteile an der Börse. Somit wird man automatisch Miteigentümer des REITs.

Wie schon zum Thema Bitcoin empfehle ich hier die Geldhelden für erste Informationen.

Finanziell frei durch sinnvolle Investitionen

Investieren in Anleihen, Aktien und Optionen

Anleihen/Aktien/Fonds (mittleres Risiko) – langfristig bei der richtigen Auswahl hohe Renditen

Anleihen

Bei Anleihen handelt es sich um festverzinsliche Papiere wie Staatsanleihen, Rentenpapiere oder Pfandbriefe. Der Anleger erhält in dem Fall die besagten Papiere, um nach dem festgelegten Zeitraum sein Geld plus Zinsen zurückzuerhalten. Wie hoch die Zinsen sind, hängt von der spezifischen Anleihe ab. Generell gilt aber immer das folgende Prinzip: Je höher das Risiko, beispielsweise wie bei Staatsanleihen von Krisenländern, desto höher die versprochene Rendite.

Fonds

Fonds sind eine Zusammenfassung von unterschiedlichen Anlageklassen. Hier werden bewusst Anlageformen zusammengefasst, um das Risiko zu streuen und Verluste zu minimieren. Dadurch kann jedoch folglich die Rentabilität im Vergleich zu Einzelaktien sinken. Ein weltweit gestreuter Fonds kann in der Regel nur dann hohe Verluste erleiden, wenn die gesamte Wirtschaft schwächelt. Bei Einzelaktien sind Verluste schon möglich, wenn ein Unternehmen in eine schwierige Lage gerät. Fonds müssen häufig aktiv gemanagt werden, wodurch sie mit Gebühren verbunden sind.

ETF-Fonds (geringes Risiko) – sind Index basierende Fonds z.B. Dax oder S&P500 beliebt sind auch die Welt-Fonds, für den langfristigen Anleger hat es über die letzten Jahrzehnte immer gute Renditen erwirtschaftet

Aktien

Bei dieser Geldanlage kauft der Anleger einen Teil des Unternehmens und hofft, dass sich die Firma weiterentwickelt und somit der Wert der gekauften Aktie steigt. Hier gibt es zwei Vorteile, die sich dem Investor erschließen. Zum einen erhält er eine Gewinnbeteiligung in Form von Dividenden. Außerdem steigt zugleich der Wert der Geldanlage. Deshalb gelten Aktien als relativ rentabel. Doch dafür ist auch das Risiko von Kursschwankungen und Ausfällen höher.

Viele Faktoren können den Kurs einer Aktie beeinflussen, weshalb Erfahrung, Analyse und Geduld notwendig sind, um mit Aktien langfristig gute Renditen zu erhalten.

Investieren Aktien Fonds ETF

Investieren in Rohstoffe

Rohstoffe (geringes Risiko) – Hierbei ist nicht die Spekulation in Wertentwicklungen an den Börsen gemeint sondern der tatsächliche physische Besitz. Daher eher zur Absicherung geeignet (Gold/Silber) Am besten tauscht man sich mit mit Gleichgesinnten Investoren aus. Eine Möglichkeit ist die Plattform der Geldhelden.org

Investieren Rohstoffe

Investieren in Crowdinvesting – Crowdfunding

Crowdinvesting (hohes Risiko) – hier schließen sich viele Investoren für ein Projekt zusammen, es droht der Totalverlust, man kann aber auch den Jackpot knacken. Möglichkeiten sind breit gestreut von der Investition in Immobilien bis ins kleine Startup Unternehmen. Vielleicht ist es ja das nächste Apple oder Microsoft, vielleicht aber auch die nächste Total-Pleite.

Crowd investieren